Meine Politik

Dattelns Verwaltung: Bürgernah, dienstleistungsorientiert, modern

In Zeiten des Haushaltssicherungskonzeptes ist es eine vordringliche Aufgabe der Verwaltung, dafür zu sorgen, dass diese sich den modernen Grundsätzen stellt und effektiv und kostenoptimiert denkt und arbeitet.

Hierbei ist gleichwohl das bürgernahe Auftreten der Verwaltung zu berücksichtigen. Dies wird unterstützt durch das Bürgerbüro, welches im Rathaus angesiedelt ist, welches wir unterstützt haben und unterstützen werden. Hier können Bürger zentral viele Anliegen erledigen. Die Bürger müssen sich aber auch in den anderen Abteilungen der Verwaltung gut aufgehoben fühlen, hier ist es wichtig, die Mitarbeiter der Verwaltung mit zu nehmen. Die Mitarbeiter müssen trotz oder gerade wegen der Arbeitsverdichtung, die die ausscheidenden Mitarbeiter nach sich zieht, motiviert und angehalten werden, unter anderem durch Einrichtung einer betrieblichen Gesundheitsförderung.

Forderung einer nachfragegerechten Personalentwicklung

Wir fordern von der Verwaltung die Erstellung eines Personalentwicklungskonzeptes, welche nicht nur einen 5-Jahreszeitraum überdenkt, sondern die tatsächliche Entwicklung auch widerspiegelt. Personalentwicklung und verwaltungsstrukturen müssen sich den neuen Herausforderungen unserer Zeit stellen. Querschnittsaufgaben wie Bildung, Inklusion, Integration, demographischer Wandel und Bürgerengagement müssen zur Chefsache erklärt werden. Verlässliche Strukturen in der Verwaltung, mit denen man sich sachbereichsübergreifend den Problemen und Chancen der Zukunft nachhaltig stellen kann, werden angeregt. Die Kreativität und die Fähigkeiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ein großes Potenzial, das gefördert und gefordert werden muss.

Einsatz für die Belange der Verwaltungsmitarbeiter

Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung stehen für uns als Dattelner SPD im Mittelpunkt. Dabei ist es in der Regel nicht notwendig Motivation zu fordern, sondern Demotivation zu stoppen. Es müssen Einstellungen von MitarbeiterInnen und Auszubildenden möglich sein, denn das Durchschnittsalter unserer Verwaltung wird immer höher, es gehen erhebliche Wissenspotenziale allein durch das altersbedingte Ausscheiden verloren. Dies muss kompensiert und aufgefangen werden. Bei der Erstellung des Personalentwicklungskonzeptes müssen die MitarbeiterInnen der Verwaltung mitgenommen werden, mit ihnen muss man über die Möglichkeiten und Gegebenheiten reden.

Einsatz für die Einhaltung des Konnexitätsprinzips

An dieser Stelle muss darauf hingewiesen werden, dass wir der Ansicht sind, dass Bund und Land für die Aufgaben, die sie auf die Kommunen abwälzen, auch die notwendigen Finanzmittel zur Verfügung stellen müssen. Das Konnexitätsprinzip wird von den übergeordneten Behörden nicht durchgängig beachtet. Insoweit werden wir auch weiterhin in Zukunft darauf pochen, dass dieses Prinzip beachtet wird.



Aus dem Dialog mit den BürgerInnen – auch dafür stehen wir ein:

  • Verantwortungsvolle Haushaltspolitik. Durch die Unterstützung der NRW-Landesregierung kann Datteln einen Weg zum ausgeglichenen Haushalt darstellen. Die Stadt kann sich mit dem Stärkungspakt Stadtfinanzen aus der „Vergeblichkeitsfalle“ befreien. Trotzdem gilt: Ohne weitere finanzielle Hilfen des Bundes werden Handlungsspielräume nicht entstehen. Wir fordern deshalb auch weiterhin eine angemessene Übernahme von Sozialleistungskosten und einen kommunalen Finanzausgleich, der nach Bedürftigkeit und nicht nach Himmelsrichtung ausgerichtet ist. In Zeiten leerer Kassen ist es auch wichtig die Fördertöpfe der EU, des Bundes und des Landes intensiv zu nutzen. Bei allem Sparzwang der Zukunft tragen präventive Projekte gerade im sozialen Bereich zu einer langfristigen Einsparung bei Folgekosten bei.

  • Ein neues Personalentwicklungskonzept. Die Abschaffung der Fachbereichsleitung und der damit hohen finanziellen Einsparmöglichkeit im Personalbereich muss zielgerichtet gemeinsam mit den Beschäftigten umgesetzt werden. Dies fördert in einer Stadt in der Größenordnung der Stadt Datteln nicht nur die Koordination innerhalb der Querschnittsthemen, wie demographischer Wandel und Inklusion, sondern führt aufgrund der direkteren Verantwortung auch zu effektiveren Entscheidungsstrukturen und der direkteren Einbringung der Fachkompetenz der spezialisierten Sachbearbeiter. Trotz leerer Kassen sollte die Verwaltung die Aus- und Fortbildung nicht vernachlässigen.

  • Bürgerfreundlicher Service, Beteiligung und Transparenz der Stadtverwaltung Datteln. Das Internet erweist sich als Unterstützung zum schnellen Kontakt zur Verwaltung. Der Bürger hat den Vorteil, dass Informationen der Behörden „rund um die Uhr“ erreichbar und auch die Kommunikationsmöglichkeiten erheblich ausgeweitet sind. Terminplanung ist möglich und erleichtert den Beschäftigten Arbeitsabläufe. Zudem kann Datteln die Chance ergreifen Verwaltungsabläufe und Informationen noch transparenter zur Verfügung zu stellen und Bürgerbeteiligung zu organisieren.